Erster Wertungstag

as / Nach einer regnerischen Nacht mit Niederschlägen von bis zu 70l / m2 weiter nördlich von Klix, präsentierte sich der Morgen zu unserer Überraschung mit einem segelfliegerisch sehr schön aussehenden Himmel. Zugegeben, überraschend war dies eigentlich nur für uns, denn gemäss den einheimischen Piloten sei dies dank der hier sehr verbreiteten Sandböden, welche auch nach starken Regenfällen eine rasch Abtrocknung ermöglichen, ziemlich normal.

 

Das Wetter entwickelte sich dann aber doch nicht so gut, wie es sich die Wettbewerbsleitung erhofft hatte. Zudem klappte die Ausschreibung der B-Aufgabe (AAT’s für alle Klassen max. 316km mit 2h30) nur eher harzig, so dass das Feld erst etwa um 15:00 Uhr in der Luft war. Konsequenz: Etwa die Hälfte der Flugzeuge konnte die Aufgabe nicht erfüllen und landete aux-vaches. So landete auch Christine in ca. 15km Entfernung auf einem Acker, mit acht anderen zusammen. Das ergab immerhin noch den 10. Tagesrang. Yvonne hat es nach Hause geschafft, sogar mit sehr gutem Schnitt... 2. Tagesrang!!!

Toll, weiter so, Mädels...!

3.183.871 Besucher