Unsere Sechstrommel-Seilwinde

Seit Anfang Mai 95 ist in Amlikon die neue 6-Trommelwinde der holländischen Firma Busio in Betrieb. Die Startkapazität wird durch das neue Startgerät ungefähr verdoppelt. Während früher in der Startphase auf auf die Seile gewartet werden musste, können jetzt 6 Flugzeuge zum Start bereit gestellt werden un in wenigen Minuten auf eine Höhe von 400 - 600 Meter über Grund gezogen werden.

 

Bei guten thermischen Bedingungen sind wir mit unserem Arbeitspferd in der Lage alle 45 Flugzeuge, die in Amlikon stationiert sind, in ca. 90 Minuten in die Luft zu befördern. Notabene ohne Lärm und mit 23 Liter Dieseltreibstoff.

Der ökonomische Vorteil des Windenbetriebes wird deutlich, wenn man den Treibstoffverbrauch der beiden Startarten Windenstart/Flugzeugschlepp vergleicht. Ein Windenstart, inklusiv Seilausziehen, verbraucht ca. 5 dl Treibstoff. Ein vergleichbarer Flugzeugschlepp verbraucht das 6 bis 10 fache an Treibstoff.

 

Wir machen aus dem Windenstart jedoch keine Glaubensfrage. Ist der Anschluss an thermisch gute Gebiete mühsam oder nicht erreichbar ab der Winde, wechseln wir ohne zu zögern zum Flugzeugschlepp. Dank immer besser werdendem Flugmaterial, ist es uns jedoch in den letzten Jahren immer öfters gelungen, auch grosse Strecken ab der Winde zu realisieren. So gehören Flüge von über 500 km ab der Winde nicht mehr zur Seltenheit.

Die Statistik der Flugsaison 1994 zeigt, dass von den 6415 Segelflugzeugstarts 76%, nämlich 4900 Starts, an der Winde und 24% (1515 Starts) im Flugzeugschlepp erfolgten.

 

Technische Daten

Antriebseinheit

Turbo-Diesel DAF RS 222 L mit Ladeluftkühlung

Leistung

222 kW / 300 PS

Motorendrehzahl

1500 – 1900 U/min

Seillänge

1100 m

Starthöhe (ASK-21, doppelsitzig)

bis 450 m ü. Grund

3.144.060 Besucher